[Rezension] 161011: Befreiung – Aurelia L. Night

 

Klappentext:

Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?

Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …

Meine Meinung:

Vampire gehen doch einfach immer oder? In Kombination mit dem tollen Cover, war mein Interesse mal wieder sofort geweckt und ich habe mich riesig gefreut, als Aurelia mir ein Rezensionsexemplar angeboten hat. Vielen lieben Dank!

(c) Tagträumer Verlag

Dieses Cover schreit doch einfach nach düsteren und geheimnisvollen Vampiren! Ich finde die Gestaltung einfach atemberaubend schön und besonders die hervorstechenden Augen, in Kombination mit der Skyline der Stadt, machen das Buch zu einem absoluten Hingucker. Man spürt sofort die düstere Atmosphäre, die sich auch in der Geschichte widerspiegelt und der etwas kryptische Titel, macht sofort neugierig auf mehr. Definitiv ein Buch das auch als Print bei mir einziehen wird!

Manipuliert von ihrem “Erschaffer” kennt 161011 nur ein Ziel: die Welt vor den bösartigen Vampiren zu beschützen und diesen Bestien, ein für alle Mal den Gar aus zu machen. Wie eine seelenlose Maschiene verbeißt sie sich in ihre Aufgabe, ohne zu wissen, dass da draußen, in der Welt, die so fremd für sie wirkt, ihr Verbundener auf sie wartet.
Und er ist ein Vampir.
11 ist eine aufgeweckte Protagonistin, die man schon nach wenigen Seiten in sein Herz schließt. Auch wenn sie oft wahnsinnig stur und uneinsichtig wirkt, ist ihr Verhalten dennoch vollkommen nachvollziehbar. Denn ihr wird in jeder Sekunde eingetrichtert, dass Vampire bösartige und blutrünstige Monster sind, die es nicht verdient haben zu leben. Sie wirkt wie ferngesteuert und und hat keine Möglichkeit eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Immer wieder zeigt sich ihr starker Charakter und besonders gut gefiel mir, ihr starker Gerechtigkeitssinn. Sie will um alles auf der Welt das Richtige tun, auch wenn es sie oft zerreißt, dass die Welt nicht bloß in Gut und Böse eingeteilt werden kann.
Auch Gabriel konnte mit seiner draufgängerischen und trotzigen Art schnell überzeugen und ich erkannte bereits nach kurzer Zeit, gewisse Ähnlichkeiten zwischen ihm und 11. Er wirkt unnahbar und fieß, und hat eigentlich überhaupt keine Lust darauf, seine Verbundene zu finden. Zu schwer lasten die Vorfälle der Vergangenheit auf ihm. Er hat Angst, dass seine Verbundene, ihn in tiefstes Unglück stürzt und hat auch nicht vor, von einer fremden Person abhängig zu sein. Doch auch ihn lässt das Schicksal von 11 nicht kalt. Das junge Mädchen weckt eine einfühlsame und liebenswerte Seite in ihm, die man anfangs nicht vermutet hätte und mich total verzaubert hat.

Ich hatte meine Verbundene gar nicht erst gewollt und nun lag sie hier in meinen Armen, ruhig und unschuldig. Bis sie wach wird, dachte ich.

Was für eine aufregende Geschichte! Der angenehme und flüssige Schreibstil der Autorin, lässt einen sofort in die Geschichte eintauchen und nur so durch die Seiten fliegen. Durch ausführliche Beschreibungen, erweckt Aurelia, die Vampire und alles in ihrer Umgebung zum Leben und erschafft so eine spannende Kulisse. Die toll ausgearbeiteten Protagonisten, die jegliche Emotionen in mir wecken konnten, durchliefen eine tolle Entwicklung und besonders 11 vollzog eine großartige Wandlung. Sehr schön fand ich es, dass sich hier Zeit gelassen wurde und die Entwicklung nicht zu hastig voranging. Auch die eingebauten Rückfälle ließen die Handlung authentisch und nachvollziehbar wirken.
Die aufgebaute Spannung zog sich durchwegs durch die Story und warf mich in ein Abenteuer, bei dem ich aus dem Staunen nicht mehr raus kam und mehr als einmal Gänsehaut bekam.

Mit jeder Menge Spannung, Gefühle und absolut authentischen Charakteren, schafft es Aurelia L. Night uns in eine abenteuerliche Welt zu befördern, die keine Wünsche offen lässt. Als großer Vampir-Fan, konnte mich dieses Buch absolut begeistern und ich kann es kaum noch erwarten, den zweiten Teil zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.