[Rezension] The Crown Between Us: Royales Geheimnis – Ada Bailey

 

Klappentext:

**Vertraue niemals einem Royal …**
Reichtum, Macht und Luxus – all das könnte für Alpha nicht weiter entfernt sein. Zumindest bis ihr Stiefvater sie nach einem missglückten Einbruchsversuch nach Westby schickt, auf das Eliteinternat schlechthin. Und obwohl Alpha sich eigentlich nichts aus den Reichen und Schönen von Antira macht, befindet sie sich plötzlich mitten im Zentrum von Intrigen, Dramen und Geheimnissen. Einziger Lichtblick ist der charmante Aaron Kingston, der sie mit seinen smaragdgrünen Augen sogleich in seinen Bann zieht. Doch Aaron ist niemand Geringeres als der Cousin des Thronerben von Antira und ein Playboy obendrein. Ein gefährliches Spiel um ihr Herz beginnt … 

Meine Meinung:

In letzter Zeit bin ich den Büchern des Impress Verlags einfach vollkommen verfallen und so kam ich auch an The Crown Between Us von Ada Bailey natürlich nicht herum. Vielen Dank an NetGalley für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

(c) Impress

Das Cover des Buches ist definitiv mal etwas anderes und gefällt mir total. Die Kombination aus Hell und Dunkel sprach mich sofort an und die goldenen Verzierungen lassen es edel wirken. Die blauen Akzente passen sehr gut zu der royalen Geschichte – blaues Blut *hihi – und die Blumen in den Ecken, erzeugen eine Verspieltheit, die sehr gut zu Alpha passt.

»Aber, Nate, ich bin ein Niemand. Ich bin so normal wie jeder andere, den ich getroffen habe, bis ich tierhergekommen bin. Ich bin gerade erst achtzehn geworden, habe meine Mutter verloren und gehe auf eine Eliteschule, auf die ich nicht gehöre. Selbst Reis wäre eine vernünftigere Wahl.«

Das Leben der jungen Alpha könnte nicht ferner von dem, der Schönen und Reichen dieser Welt sein. Als sie jedoch von ihrem Stiefvater in ein Eliteinternat geschickt wird, ändert sich alles. Plötzlich umgeben sie Prinzen und Prinzessinnen, die in Zukunft die Herrschaft ihrer Eltern übernehmen sollen und denen wichtige Aufgaben bevorstehen. In diesem Meer aus Fragen, Geheimnissen und Intrigen ist Alphas einziger Lichtblick Aaron. Doch auch der Cousin des Thronerben von Antira ist kein unbeschriebenes Blatt und Alpha begibt sich auf gefährliches Terrain.
Glaubt ihr an Buchliebe auf den ersten Blick? Oh, ich definitiv! Denn Alpha und ich haben uns sofort prima verstanden und ich wurde schnell in den Bann der jungen Frau gezogen. Mit ihrem erfrischend sarkastischem Humor brachte sie mich einfach immer wieder zum Lachen und ihre lockere Art erzeugte eine ganz besondere Frische. Trotz ihrem anfänglich etwas unbedacht wirkenden Verhalten zeigt sich schnell, dass Alpha sehr wohl Verantwortung für sich und andere übernehmen kann und nicht nur leichtfertig handelt. Besondern im Umgang mit ihrer Großmutter gefiel sie mir sehr gut, denn hier zeigte sich besonders ihre liebevolle und familiäre Ader, die sie trotz der Schicksalsschläge in der Vergangenheit behalten hat.
Aaron und ich hingegen hatten ein etwas zwiespältiges Verhältnis. Anfangs verzauberte er mich mit seinem absolut charmanten Wesen total, doch er schaffte es einfach nicht den inneren Playboy zu verheimlichen. Zwar hat auch er einen sehr tiefgründigen Charakter und ein liebevolles Wesen, welches er besonders im Umgang mit Alpha zeigt, doch irgendwie schummelte sich immer sein Cousin Nate in mein Blickfeld. Dieser hat es mir im Gegensatz zu Aaron, mit seinem großen Beschützerinstinkt, richtig angetan und ich freue mich schon total darauf ich im zweiten Teil wieder anschmachten zu dürfen.

Mit ihrer leichten und unbeschwerten Schreibweise zog mich die Autorin Ada Bailey sofort in ihren Bann und ich konnte die Geschichte einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die toll ausgearbeiteten Charaktere haben alle ihre eigene Geschichte, wodurch sie mir im Laufe des Buches extrem ans Herz gewachsen sind und ich mich in jeden sehr gut hineinversetzen konnte. Sie alle sind absolut facettenreich und authentisch und bringen mit ihren erfrischenden Dialogen jede Menge Schwung und Spannung in die Geschichte. Doch nicht nur die Ausarbeitung der Charaktere ist der Autorin absolut gut gelungen, auch der Weltenaufbau lässt keine Wünsche offen. Ich hatte kein Problem mir das Internat und alles drum herum vorzustellen und am liebsten wäre ich auch mit Alpha und Aaaron gemeinsam in der riesigen Bibliothek gesessen.
Die erzeugte Spannung zog sich wie ein roter Faden durch die Geschichte und mir viel es immer wieder schwer das Buch beiseite zu legen, da jede neue Seite mich an die Geschichte fesselte. Besonders das Ende des Buches hatte es mega in sich und nach diesem gewaltigen Cliffhanger bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Was für ein großartiges Debüt! Ada Bailey schaffte es eine absolut gelungene Geschichte zu kreieren, die mit ihren liebenswerten und anbetungswürdigen (hach Nate) Charakteren einfach im Kopf bleibt. Unvorhersehbare Ereignisse und durchgehende Spannung schaffen ein einfach großartiges Leseabenteuer, das ich echt jedem empfehlen kann!
Mein absolutes Lesehighlight 2020!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.