[Rezension] Sinful Empire – Meghan March

Klappentext:

Ich war der König, die stärkste Figur auf dem Schachbrett. Doch ohne die Königin an meiner Seite bin ich machtlos 

Lachlan Mount besitzt Keira Kilgore – und doch ist sie nicht mehr länger seine Gefangene. Er hat sie in seine Welt geholt, ohne zu ahnen, dass sie ein Teil davon werden könnte. Und jetzt ist sie alles für ihn. Seine Geliebte, seine Frau, die Partnerin, von der Mount nie wusste, dass er sie dringend braucht. Und als er Keira erneut zu verlieren droht, begreift er, dass damit auch der wichtigste Teil von ihm selbst – all seine Stärke – untergehen würde. Keiras Leben liegt in seinen Händen, und er muss es mit aller Macht beschützen, denn sein schwarzes Herz kann nie mehr ohne sie sein!

Meine Meinung:

Bereits die ersten beiden Teile der Sinful Empire-Trilogie konnten mich vollkommen für sich gewinnen, daher führte für mich auch kein Weg an dem finalen Band vorbei. Ich hoffte auf ein Happy End für Keira und Lachlan und war gespannt, welche Überraschungen noch ihren Weg kreuzen würden. Vielen Dank an Lyx und NetGalley für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

(c) Lyx

Wie schon bereits bei den anderen beiden Büchern, finde ich auch hier das Cover wunderschön. Es vereint die ersten Beiden auf eine wunderbare Weise und fügt sich so perfekt in die Reihe ein. Die Farbgebung passt wieder sehr gut zu Lachlan und Keira, und zeigt wieder diese klassische Eleganz, die ich an dieser Reihe liebe.

Nach dem aufwühlenden Ende des zweiten Bandes, gerät Lachlan an seine Grenzen. Er steht endlich dazu, dass Keira alles für ihn bedeutet, aber dennoch läuft er Gefahr, nicht nur sie, sondern auch sein ganzes Imperium verlieren. Doch Keira wäre nicht Keira, wenn sie nicht ihren ganz eigenen Weg gehen würde. Gemeinsam mit Lachlan stellt sie sich allen Herausforderungen und überrascht damit nicht nur ihn. Wieder wächst sie über sich heraus und durchläuft eine Entwicklung, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Endlich begegnen Lachlan und sie sich auf Augenhöhe. Sie lernt sich auch in seiner Gegenwart durchzusetzen und ihm immer wieder die Stirn zu bieten. Wie eine wahre Königin, stellt sie sich allem Neuen und schreckt auch vor Lachlans Vergangenheit nicht zurück. Sie vertraut dem Mann vollkommen, gibt sich in seine Hände und ist der festen Überzeugung, dass alles gut werden wird. 
Auch Lachlans Veränderung wirkte wirklich authentisch und nachvollziehbar. Er lernt, sich Keira gegenüber zu öffnen und sie endlich in sein Leben zu lassen. Auch wenn es ihn immer wieder schmerzt, stellt er sich seinen Dämonen und sieht Keira als Fels in der Brandung. 

Wie schon bei den ersten beiden Teilen schaffte es Meghan March mich auch hier wieder vollkommen mit ihrem mitreißenden und angenehmen Schreibstil für sich zu gewinnen. Sie schaffte es, dass die Charaktere eine wundervolle Wandlung durchliefen und dem Leser so wirklich unter die Haut gingen. Besonders die “neue” Keira gefiel mir wirklich wahnsinnig gut. Obwohl sie schon im ersten Teil einen starken Charakter zeigte, entwickelt sich dies noch zu etwas ganz Besonderem weiter und bleibt einem so wirklich nachhaltig im Gedächtnis. Die Autorin baute wieder jede Menge Spannung ein, die keine Langeweile aufkommen ließ und wodurch ich das Buch auch in einem Rutsch ausgelesen hatte. 

Auch der finale Band der Sinful Empire-Trilogie konnte wieder mit jeder Menge Spannung, Emotionen und Leidenschaft überzeugen. Besonders die Entwicklung der Protagonisten und deren Beziehung gefiel mir wirklich wahnsinnig gut und ich bin schon gespannt, mehr von der Autorin zu lesen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.