[Messebericht] Frankfurter Buchmesse 2018

Jaja ich weiß, ich bin mal wieder etwas hinten nach, aber nach der Messe musste ich erst mal meine ganzen Eindrücke sammeln und den Messeblues überwinden. Man hat es echt nicht leicht! *hihi
Aber jetzt ist es endlich so weit und ihr bekommt die geballte Ladung meiner Eindrücke der FBM18, denn es war einfach großartig!

Nach beinahe 10h Fahrt mit dem Bus (es war übrigens die Hölle!), war es endlich so weit: meine Freundin und ich standen vor den heiligen Hallen der Messe und waren einfach überwältigt. Ohne einen großartigen Plan warfen wir uns ins Getümmel und ließen uns einfach von der Atmosphäre – und auch den Menschenmassen – treiben.
Besonders in Halle 3.0 fühlte ich mich sofort zu Hause. Ich sage nur Fantasy, Fantasy, Fantasy. Wie im Schlaraffenland stürmte ich gleich mal zum Stand vom Drachenmond Verlag, bei dem ich einige super tolle Autorinnen und Autoren kennenlernen durfte. Unter anderem Ava Reed, Isabel Kritzer, C.I. Harriot, Nicole Böhm, Dennis Frey und Laura Labas. Alle waren einfach mega lieb und herzlich und am liebsten hätte ich den ganzen Tag am Stand, mit tollen Gesprächen verbracht.
Hier hatte ich auch noch das große Glück Anna von Fuchsias Weltenecho zu treffen! Ich habe mich voll gefreut sie persönlich kennenzulernen, immerhin bewundere ich sie total und finde sie mega sympathisch.

Danach ging es weiter, um den Rest der Halle zu erkunden und gleich mal Hawkify Books einen Besuch abzustatten. Als Verlagsbloggerin, wollte ich unbedingt mal die Mädels persönlich kennenlernen und Kontakte vertiefen. Besonders gefreut habe ich mich über das Treffen mit Johanna B. Becking, deren Buch “Der Dämonenprinz und ich” mit mir nach Hause wandern durfte. Das nächste Mal, müssen wir uns umbedingt einen Termin ausmachen, damit wir etwas länger tratschen können!
Auch beim Zeilengold, Sternensand, Gedankenreich und Talawah Verlag durfte ich super aufgeschlossene und sympathische Menschen kennenlernen und gleich mal einige Neuerscheinungen in den Händen halten. Ahh am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen! Da wir jedoch erst am Sonntag da waren und erst recht spät zu den Ständen kamen, war leider schon einiges ausverkauft und mein Konto wurde so etwas geschont. Glück gehabt! *hihi
Ohne es so wirklich auf dem Bildschirm zu haben, durften auch die Phönix-Akten mit im meine Tasche wandern, da alle Autoren hier einfach so grandios und lieb waren, dass sie mich sofort überzeugt hatten. Hier freute ich mich besonders über das Kennenlernen mit Katrin R. Petzold, für die ich blogge, und die einfach ein ganz besonderer Mensch ist. Hach du bist echt zuckersüß Katrin!
Als Traumbotschafterin, war es natürlich auch ein muss, bei I. Reen Bow vorbeizuschauen und mir meinen geheimen Brief (dazu gibt es bald einen Beitrag) abzuholen. Auch sie ist eine ganz tolle Person und richtig herzlich, vielen lieben Dank für das tolle Gespräch!

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir meinen Lieblingsverlagen einen Besuch abgestattet hatten, ging es erst Mal ans Essen und vor allem SITZEN. Nach über 20.000 Schritten hatten wir und das auch echt mal verdient.
Danach bummelten wir noch etwas durch das Gelände und statteten Ravensburger, Heyne, Arena, Lyx und einigen anderen einen Besuch ab und haben uns jede menge Futter für unsere Wunschlisten geholt. Oh mir schwant übles!

Nach einem aufregenden und einfach atemberaubenden Tag, traten wir dann am Abend wieder die beschwerliche Heimreise an, die es jedoch nicht geschafft hat mein Hochgefühl einzudämmen. Es war einfach ein großartiger Tag, der vor Herzlichkeit nur so gesprüht hat. Ich freue mich über jede Bekanntschaft die ich machen durfte und komme noch immer ins Schwärmen, wenn ich an die ganzen tollen Menschen zurückdenke. Ich alle seid einfach super, bleibt so wie ihr seid!
Auch wenn ich nächstes Jahr definitiv nicht mehr den Bus nehmen werde, will ich unbedingt wieder auf die Messe und dann gleich mehrere Tage. Ein Tag ist einfach nicht genug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.