[Rezension] Devil´s Daughter 2: Thron der Verdammnis – Lilyan C. Wood


Klappentext:

Seit Lucia und Fero ihr menschliches Dasein hinter sich gelassen haben und gemeinsam in die Unterwelt hinabgestiegen sind, sieht die Höllenprinzessin die Welt mit ganz anderen Augen. Umringt von Ritualen und Geheimnissen erfährt sie von ihrem Vater alles über das teuflische Königreich, das sie einmal führen soll. Doch als ein Anschlag auf Lucias Vater das Tor zur Hölle öffnet und die gefangenen Seelen befreit, entbrennt ein Feuer der Verdammnis, das nicht nur die Unterwelt, sondern auch die Menschenwelt bedroht…

Meine Meinung:
Ich freue mich sehr, dass ich den zweiten Teil der „Devil´s Daughter“-Reihe von Lilyan C. Wood zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen habe. Vielen Dank! <3 Wie schon beim ersten Band finde ich auch hier das Cover einfach wunderbar teuflisch. Es passt perfekt zur Geschichte und ich habe mir Lucia genau so vorgestellt wie sie darauf abgebildet ist. Es wirkt düster und geheimnisvoll und die Flamen in der Schrift passen einfach toll zur Hölle und deren Bewohnern.

Nachdem Lucia und Fero ihr menschliches Leben beendet haben, versucht Lucias Vater sie so gut wie möglich auf ihre Zukunft als Herrscherin über die Verdammten vorzubereiten. Gemeinsam mit ihr lernt man die Hölle und ihre Bewohner kennen, von denen einige wirklich furchtbare Zeitgenossen sind. Die junge Protagonistin kann anfangs immer noch nicht glauben, dass sie eines Tages über dieses Reich herrschen wird und zweifelt oft daran, ob sie diese schwere Bürde auch tragen kann. In dieser Zeit ist ihr besonders ihr Mann Fero eine wunderbare Stütze, denn er hält immer zu ihr und unterstützt sie, egal welche Aufgaben ihr bevorstehen. <3
Lucia und ich hatten anfangs ein paar Startschwierigkeiten, denn ich konnte mich zu Beginn einfach nicht wirklich mit ihr anfreunden. Sie wirkte oft recht naiv und unbedacht, obwohl sie in ihrem menschlichen Leben ja schon über 80 war. Jedoch besserte sich dies von Seite zu Seite und Lucia wurde immer mutiger, selbstbewusster und vor allem bereit dazu, Verantwortung zu übernehmen. Besonders gut gefielen mir ihre beiden Freundinnen Marie und Telra, die ihr immer Beiseite standen, aber auch nicht zurückschreckten der Höllenprinzessin mal in den Hintern zu treten, wenn es nötig war. 😀 Auch Ikarus war mir sofort total sympathisch, er wirkte einfach total fürsorglich, mutig und loyal.
Kaum zu glauben solch tolle Menschen in der Unterwelt zu treffen, oder? Aber keine Sorge man bekommt es auch mit wirklich ungemütlichen und gruseligen Gestalten zu tun. 😉

Der Schreibstil von Lilyan C. Wood gefiel mir wirklich sehr gut. Sie schreibt locker, frisch und sehr emotional, sodass sich das Buch sehr schnell lesen lässt. Mit ihren umfassenden Beschreibungen, schaffte sie es eine wunderbare, wenn auch teuflische, Welt zu erschaffen, die immer wieder für Überraschungen gut ist. 🙂 Leider fehlte es mir anfangs etwas an Spannung, was sich jedoch ab der Hälfte des Buches definitiv änderte. Ab da war ich Feuer und Flamme und konnte einfach nicht glauben was da alles vor sich geht und wie böse Engel eigentlich sein können. Lilyan hat es definitiv geschafft, dass ich Mitleid mit dem Teufel bekommen habe! 😀 Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert und fand das Ende richtig gut und einfach perfekt zur Geschichte passend.

Alles in allem fand ich „Devil´s Daughter 2 – Thron der Verdammnis“ eine wunderbar mitreißende Geschichte, die definitiv gelesen werden muss. Man lernt Teufel, aber auch Engel mal von einer anderen Seite kennen und hat nicht einfach das übliche, Engel sind gut und Teufel sind böse, Klischee. Zwar konnten mich ein paar Punkte nicht ganz überzeugen, aber der Trip durch die Hölle war einfach wahnsinnig aufregend und gefühlvoll und so kann ich das Buch jedem empfehlen, der den Teufel mal persönlich kennenlernen will. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.