[Rezension] Crown of Lies – Pepper Winters

Klappentext:

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe

Drei Jahre 
zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
Drei Tage 
seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.
Drei Stunden,
um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.
Drei Minuten, 
um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.
Drei Sekunden, 
um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.
Drei Atemzüge, 
um sie mit der Wahrheit zu zerstören.

Meine Meinung:

Kennt ihr das: ihr hab ein Buch ewig ungelesen im Regal oder am Reader, dann lest ihr es endlich und denkt euch ‘wie konnte ich nur so lange warten’? Genau so ging es mir mit Crown of Lies von Pepper Winters. Es musste einfach viel zu lange auf dem Reader ruhen, dabei ist nicht nur das Cover echt richtig toll. Vielen Dank an den Lyx Verlag und NetGalley, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

(c) Lyx

Die düsteren Farben im Zusammenspiel mit dem weißen Kleid des Mädchens, finde ich einfach absolut gelungen. Wie Noelle, wirkt auch das Cover unschuldig und zerbrechlich, lässt jedoch nicht viel vom wahren Inhalt der Geschichte durchblicken.Sehr schön finde ich auch die Schrift, bei der besonders das kleine Krönchen hervorsticht und den Blick auf sich zieht.

»Ich sage es nur einmal, also hör gut zu. Ich werde andere über uns belügen. Ich werde ein Bild zeichnen, das nicht der Wahrheit entspricht. Ich werde fluchen und Leute verletzen und tun, was immer mir in den Sinn kommt, aber in einer Hinsicht gebe ich dir mein Wort.«

Heiser flüsterte ich: »In welcher?«

»Dich werde ich nicht anlügen. Ich werde dir nichts als die verdammte Wahrheit zeigen. Ich werde dir nur wehtun, wenn du es selbst willst, und dich selbst dann noch beschützen. Gib dich mir hin, überlass mir die Kontrolle, und ich verspreche dir, es wird dir gefallen.«

Noelle ist frei und dennoch fühlt sie sich, als laufe das Leben an ihr vorbei. Als Erbin eines führenden Kaufhauses, bestand ihr Leben schon früh aus Zahlen, Bilanzen und Meetings, während andere Party machten. Verzweifelt und einsam beschließt sie an ihrem Geburtstag endlich New York zu entdecken, doch sie muss schnell erkennen, dass auch hier nicht alles so rosig ist. Dem Tod nahe, wird sie von einem Namenlosen gerettet, der für sie plötzlich so viel mehr ist als nur ein Fremder und ihr Leben von Grund auf ändert.
Einige Jahre später tritt Penn in ihr Leben. Doch er verbirgt ein düsteres Geheimnis, das die Vergangenheit wieder aufrollt und Noelles Leben erneut in den Abgrund zu stürzen droht.
Noelle war mir von der ersten Seite an absolut sympathisch. Man kann sich sehr leicht in ihr Leben hineinversetzen, wodurch sich schnell eine starke Bindung zu ihr aufbaut. Durch ihr, von der Außenwelt abgeschottetes Leben, wirkt sie zerbrechlich und dennoch, strahlt sie besonders in ihrem “Revier” eine enorme Autorität aus. Gerade zu Beginn wirkt sie in, ihr unbekannten Situationen noch sehr hilflos und verloren, was sich jedoch im Laufe der Geschichte ändert. Sie gewinnt jede Menge Mut und Stärke und lernt sich auch in privaten Situationen zu behaupten. Ihre Wandlung war wirklich absolut authentisch und passte hervorragend zu der Geschichte.
Ein wichtiger Grund für Noelles Wandlung ist bestimmt Penn. Der geheimnisvolle Mann macht kein Geheimnis aus seinem Interesse für die junge Frau und legt sich mächtig ins Zeug. Er nimmt ihr die Kontrolle ab und versucht für sie da zu sein. Gerade zu Beginn rätselte ich immer wieder, was seine wahren Motive sein könnten, und weshalb er das Geflecht aus Lügen nutzt, um Elle langsam einzuspinnen. Als jedoch mehr über ihn ans Tageslicht kam, würden seine Handlungen um vieles nachvollziehbare und für mich auch logischer. Sein Charakter beeindruckte mich wirklich sehr und besonders seine Vergangenheit, weckte in mir großes Interesse.

Durch den abrupten Einstieg in die Geschichte und den angenehmen Schreibstil der Autorin, fand ich mich schnell in die Story ein und kam zügig voran. Die Charaktere sind absolut authentisch gestaltet und haben mich wirklich begeistert. Besonders Penn und seine Vergangenheit, zogen mich komplett in ihren Bann. Pepper Winters schaffte es, die von Beginn an aufgebaute Spannung bis zum Ende zu erhalten und das eingebaute Prickeln, untermalte die Geschichte hervorragend.

Eine wirklich lesenswerte Geschichte, die mich vollkommen in ihren Bann ziehen konnte. Trotz der erotischen Szenen kommt die Handlung und Tiefe nicht zu kurz und besonders der Cliffhanger am Schluss, macht neugierig auf den zweiten Teil der Dilogie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.