[Rezension] Wie das Feuer zwischen uns – Brittainy C. Cherry


Klappentext:

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, al bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich. Alyssa ist alles für ihn, seine Liebe, sein höchstes Gut – bis ein Moment der Unachtsamkeit ihr Glück für immer zerstört, und Logan sich abwendet als Alyssa ihn am dringendsten braucht …

Meine Meinung:
„Wie das Feuer zwischen uns“ war das erste Buch von Brittainy C. Cherry das ich gelesen habe und es hat mich echt total umgehauen.
Die emotionale Geschichte von Alyssa und Logan ging mir sofort ans Herz und zog mich in ihren Bann. <3

(c) LYX

Die tiefgehenden Beschreibungen und der leichte Schreibstil der Autorin ließen einen sofort tief ins Geschehen eintauchen und brachten einem so die beiden Protagonisten sehr nahe. Sie schaffte es schwierige Themen richtig zu verpacken und konnte mich von der ersten Seite an für sich gewinnen. 🙂

Die beiden Protagonisten, Alyssa und Logan, könnten unterschiedlicher nicht sein. Alyssa kommt aus gutem Hause und ihre Mutter stellt große Ansprüche an sie, eigentlich sehnt sie sich aber nur nach der Anerkennung ihres Vaters, der ihre Liebe zur Musik erweckt hat. Sie hat große Träume, ist aufbrausend und ein Freigeist wie er im Buche steht. Logan hingehen hat, mit einem gewalttätigen Vater und einer Mutter, die ständig Drogen nimmt, keine Zukunftspläne und versucht sich bloß irgendwie durchs Leben zu kämpfen. Obwohl die beiden so gegensätzlich sind finden sie zueinander und stehen sich in jeder noch so schwierigen Situation bei. Doch kurz nachdem Logan Alyssa seine Liebe gesteht und sie endlich zu einander finden, wendet er sich durch einen Schicksalsschlag von ihr ab und lässt sie in einer ihrer schwierigsten Zeiten allein.

Sowohl Alyssa als auch Logan konnten mich sofort von sich überzeugen, ihr besonderes Verhältnis zueinander brachte mich immer wieder zum schmunzeln und ich hoffte so sehr, dass für die beiden alles gut ausgehen würde. <3 Mit ihnen gemeinsam erlebte ich alle „Los und Highs“ und oft war ich selbst am verzweifeln, weil ich nicht glauben konnte/wollte was passierte. Dadurch, dass abwechselnd aus Logans und Alyssas Perspektive geschrieben wurde kam man den beiden noch näher und man konnte tief in die Gefühlswelt beider eintauchen. Sehr schön fand ich auch das innige Verhältnis zwischen Logan und seinem Halbbruder und, dass dieser sehr stark in die Geschichte eingebaut wurde. 🙂

Schlussendlich kann ich sagen, dass ich mich definitiv in das Buch und die beiden Protagonisten verliebt habe. Es ist eine wunderschöne tiefgreifende Geschichte, die einen auch nachdem man sie gelesen hat nicht so schnell wieder loslässt! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.