[Rezension] Nachtmahr & Nebelnixe: Die Sehnsucht der Wasserflüsterin – Jadda Grönhoff

 

Klappentext:

Aus dem Wasser verbannt und in der Menschenwelt gestrandet, will die Nixe Mialeena nie wieder über die Bluttat sprechen, die einst ihr Leben zerstörte. Ihr Schweigen könnte jedoch jemandem das Leben kosten: ihrer großen Liebe Ben. All ihren Mut zusammennehmend, bricht sie mit ihren engsten Vertrauten nach Irland auf – und kehrt damit an den Ort zurück, an dem die Dunkelheit zu ihrem Begleiter wurde. Mit jedem Schritt in Richtung Vergangenheit zieht sich die Schlinge um Mialeena fester zu. Ihr unheimlicher Widersacher ist enger mit ihr verbunden, als sie glaubt, und weder ihr noch Bens Entkommen ist in seinem Spiel vorgesehen …

Meine Meinung: 

Wie ihr sicher wisst, bin ich ein riesengroßer Fan des Drachenmond Verlags und muss beinahe jedes Buch von ihnen lesen. Daher war ich auch sofort von “Nachtmahr & Nebelnixe” von Jadda Grönhoff begeistert und war neugierig, was sich wohl hinter diesem tollen Cover und dem interessanten Titel verbirgt.
Dank Jadda durfte ich das Buch bereits vorab lesen, DANKE!!!

(c) Drachenmond Verlag

Das ruhige und harmonisch wirkende Cover weckte bereits beim Release mein Interesse und ich finde es immer noch wahnsinnig schön. Mittels schlichter Eleganz wird es zu einem Hingucker und besonders die Farbkombination aus Blau und Gold finde ich total edel. Sehr schön sind auch die Algen und anderen Wasserpflanzen am unteren Rand, die einfach perfekt zu der Geschichte passen.

In dem Augenblick brach mein Herz. Sosehr ich mich wieder und wieder gegen sie auflehnte, liebte ich sie doch. Ein Teil dieses Urvertrauens, das mich immer mit dieser Frau und niemandem sonst auf dieser Erde, an Land und unter Wasser, verbunden hatte, zerbröselte unter dem unnachgiebigen Blick, der mir meine Freiheit nehmen wollte.

Jadda Grönhoff konnte mich mit ihrer Geschichte bereits ab der ersten Seite für sich gewinnen und mit Mialeena eine einfach wunderbare Protagonistin kreieren. Die junge Nixe ist mutig und ihr besonderer Freiheitsdrang machte sie mir schnell sympathisch. Noch nie fühlte sie sich in der Welt ihresgleichen wirklich akzeptiert, all die Regeln, Bräuche und die Erwartungen die jeder an sie hat, engen sie zunehmend ein und geben ihr das Gefühl zu ersticken. Einzig und allein das Schwimmen gibt ihr immer wieder ein Stückchen Freiheit und dann wäre da noch … Ben. Der Mensch der alles veränderte. Als sie jedoch verbannt wird, ist sie dem Abgrund so nahe wie noch nie. Doch nicht nur das, plötzlich werden ihre schlimmsten Albträume wahr, und sie sieht sich ihren größten Ängsten gegenüber und könnte nicht nur sich, sondern auch Ben verlieren.
Mialeena ist ein inspirierender Charakter und ihre Stärke und ihr eiserner Wille überwältigten mich immer wieder. Mit ihrer aufbrausenden, direkten und herzlichen Art, gibt sie dem Leser tiefe Einblicke in ihr Innerstes. Jadda hat es geschafft die Emotionen glaubhaft und authentisch zu übertragen, wodurch Mialeenas Geschichte mir wirklich nahe ging und ich an einigen Stellen echt unfassbar traurig war, wie sehr die kleine Nixe doch leiden musste.
Neben Mialeena, waren auch die anderen Charaktere wunderbar ausgearbeitet und blieben sich durchwegs treu. Trotz ihrer Verschiedenheit, harmonierten sie perfekt und sorgten für die ein oder andere Überraschung.

Durch den leicht verständlichen Schreibstil von Jadda Grönhoff, war es einfach in die Geschichte einzusteigen und so verfiel ich ihr ab dem ersten Kapitel mit Haut und Haar. Bereits von Anfang an wird die nötige Spannung aufgebaut und somit sofort das Interesse des Lesers geweckt. Ohne zu viel zu verraten, führt Jadda ihre Leser immer tiefer in die tragische Geschichte von Mialeena, die durch angenehme Beschreibungen sehr gut vor Auge zu führen ist. Hierbei gefiel mir besonders gut, dass man einen guten Einblick in die Lebensweise und Bräuche der Nixen bekam und dieses nicht nur oberflächlich und kurz angeschnitten wurde, sowie auch das Einbinden von anderen Kreaturen die nur noch mehr Neugierde weckten. So wurden Handlungen nachvollziehbarer und einige Fragen klärten sich im Laufe der Geschichte auf. Was mir jedoch nicht so gefiel, war die plötzliche Liebe zwischen Leena und Ben. Hierbei ging es mir viel zu schnell und leider auch zu wenig nachvollziehbar. Wer verliebt sich auch wirklich binnen so kürzester Zeit? Hier hätte ich mir gerne etwas mehr Ausführlichkeit und vor allem Zeit gewunschen, damit die Liebe der beiden zueinander auch wirklich greifbar und echt wirkt.

Mit “Nachtmahr & Nebelnixe” konnte Jadda Grönhoff eine wunderbare Geschichte kreieren, die mich trotz ihrer Tragik und kleiner Schwächen sehr überzeugen konnte. Mit Mialeena, stellte sie ihren Lesern eine selbstsichere und inspirierende Protagonistin an die Seite, die es allein schon wegen ihres besonderen Wesens schafft, Interesse zu wecken. Für mich eine absolut lesenswerte Geschichte, die ich echt jedem Fantasy-Fan ans Herz legen kann!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.