[Rezension] Game of Passion – Geneva Lee


Klappentext:

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich mich vielmals bei Blanvalet für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Ich habe mich sehr gefreut, den zweiten Band dieser tollen Reihe lesen zu dürfen! <3
Auch der zweite Teil der Love-Vegas-Saga steht dem Ersten, in puncto Aussehen um nichts hinten nach. Das zum großen Teil in Blau und Schwarz gehaltene Cover, ist wieder einmal ein totaler Hingucker und passt sehr gut zum vorherigen Teil der Reihe. Sehr schön finde ich auch hier wieder das hervorheben des Worts “Passion” und die Glitzerelemente, die natürlich perfekt zu Las Vegas passen. 😉

(c) Blanvalet

So spannend und rasant wie der erste Band geendet hat, hat “Game of Passion” wieder begonnen und konnte mich dadurch wieder sofort fesseln. Geneva hat es geschafft mich sofort wieder mitten ins Geschehen zu werfen, wodurch ich mich schnell wieder “zu Hause” gefühlt habe. 😀
Die junge Emma weiß noch immer nicht zu hundert Prozent, ob sie Jamie West vertrauen soll und auch ihre Eltern und ihr Stiefvater machen ihr diese schwierige Zeit nicht unbedingt angenehmer. Jeder von ihnen will die junge Protagonistin in seine eigenen Vorstellungen zwängen und sie am liebsten komplett von den Wests fernhalten. Emma wird dadurch zwar oft von ihrem Pflichtbewusstsein gegenüber ihren Eltern geplagt, doch sie weiß genau, dass sie ihren eigenen Weg finden muss, um eine Zukunft mit Jamie zu haben und den Mörder seines Vaters zu finden. Mit ihrer koketten und starken Art, und ihrer schnellen Auffassungsgabe konnte sie sofort wieder bei mir punkten. Ihre Schlagfertigkeit ist einfach der Hammer! 😀 Die Protagonistin ist nicht auf den Mund gefallen und schafft es immer wieder sich die Situationen so zu Recht zu legen, dass an das kommt was sie will. Durch ihren Mut kommt sie immer näher an die Lösung des Mordfalls und trotzdem schafft sie es noch ein typisches verliebtes junges Mädchen zu bleiben, was sie sehr authentisch und liebenswert macht. 😉

Doch dieses Zimmer in diesem Hotel, in dieser Stadt, ist nichts anderes als eine Illusion. Denn das Einzige, was Touristen nie zu sehen bekommen, ist die Wahrheit. Die Verdorbenheit steckt Las Vegas tief in den Knochen, es ist geschwächt von Gier und Exzessen. Darüber kann auch kein edles Hotelzimmer hinwegtäuschen.

Jamerson ist und bleibt ein großes Geheimnis und doch scheint er es in jedem Moment Ernst mit Emma zu meinen. Trotz seiner zerrütteten Familienverhältnisse, ist ihm seine Familie doch auf gewisse Weise wichtig  und hin und wieder lässt auch er seine schwache und verletzliche Seite durchblitzen. <3
Sehr schön fand ich es, dass man auch mehr über seine Mutter erfahren durfte und sie so besser kennenlernen und sie ins Herz schließen konnte. Trotz ihrer Stärke die sie nach außen hin zeigt, wird einem schnell klar, dass auch sie vieles verloren hat und es in ihrem Inneren nicht so souverän aussieht, wie sie nach außen hin wirkt.

Mit ihrem flüssigen und jugendlichem Schreibstil, lies mich Geneva Lee wieder einmal durch die Seiten fliegen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. 🙂  Ständig bekam man neue Hinweise zum Täter und doch konnte ich nur rätseln, bei wem es sich um den wahren Mörder von Jamies Vater handelt. Durch dieses ständige rätseln brach die Spannung nie ab, und ich wollte unbedingt mehr wissen. Die Liebesgeschichte zwischen Emma und Jamerson passt hierbei perfekt zum Handlungsstrang und harmoniert, meiner Meinung nach, sehr gut mit der Aufregung um den Kriminalfall. 😉
Die gut ausgearbeiteten Charaktere konnten mich wieder total überzeugen und die bildlichen Beschreibungen machten Las Vegas, mit seinen glamourösen aber auch Furcht einflößenden Seiten, vor meinem inneren Auge lebendig.

Auch der zweite Teil der Love-Vegas-Saga konnte mich mit seiner spannenden und romantischen Handlung wieder voll und ganz von sich überzeugen. 😀 Geneva Lee schaffte es perfekt die Liebesgeschichte mit dem Mordfall zu kombinieren, was das Buch mit einer spannungsgeladenen Geschichte füllt, die den Leser sofort für sich einnimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.