[Rezension] Game of Hearts – Geneva Lee


Klappentext:

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?

Meine Meinung:

Da ich ein großer Fan von Geneva Lee und ihren Büchern bin hat es mich sehr gefreut, dass mir von der Verlagsgruppe Random House ein Rezensionexemplar ihres neuen Buches zugesendet wurde. Vielen Dank! <3
Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen, denn es ist zwar schlicht, wirkt aber dennoch elegant und passt sehr gut zu Las Vegas. Das Wort “Hearts” ist leicht hervorgehoben und schimmert im Licht, was mir besonders gut gefällt und das Buch so zu einem echten Hingucker macht. 😉

Um Emma nach dem Unfalltod ihrer Schwester – der zwar schon mehr als ein Jahr zurück liegt aber sie immer noch sehr schmerzt – wieder unter die Leute zu bringen, entführt ihre Freundin Josie sie zu einer exklusiven Party die Emmas Welt komplett auf den Kopf stellt. Als sie dort nämlich den gutaussehenden und charmanten Jamie trifft hat sie es überhaupt nicht mehr eilig das Casino zu verlassen. Sie ist hin und weg von dem jungen Mann, doch als sie am nächsten Tag erfährt wer er ist und er auf einmal unter Verdacht steht jemanden umgebracht zu haben, wünscht sich Emma nie auf dieser Feier gewesen zu sein. Kann es wirklich sein das er der Mörder ist?

(c) Blanvalet

Die junge Protagonistin Emma hat es nicht leicht, sie spielt Kindermädchen für ihren Vater, leidet unter dem Tod ihrer Schwester und auch ihre Mutter kümmert sich nicht gerade liebevoll um sie. Durch die großen Verantwortungen die auf ihr lasten, wirkt sie schon sehr erwachsen und stark, wodurch sie mir sofort sympathisch war. Emma hat einen ganz speziellen Humor der mich immer wieder zum Lachen brachte und ihr selbstbewusstes Auftreten gegenüber ihren arroganten Schulkollegen ist einfach bewundernswert. Toll fand ich auch, dass die junge Protagonistin sich nicht sofort in den atemberaubenden Augen von Jamie verlor, sondern sich und ihren Prinzipien treu blieb. 🙂
Jamie konnte nicht nur Emma von sich beeindrucken, sondern auch ich war von dem geheimnisvollen Typen und seinen Spielchen sofort hin und weg. <3 Er hat den typischen Charme eines reichen, hübschen Mannes und doch lässt sich recht schnell erkennen, dass auch in seiner Welt nicht alles glitzert und glänzt.

Wie bereits bei den anderen Büchern die ich von Geneva Lee kenne, gefiel mir auch hier ihr Schreibstil wieder sehr gut. 😀 Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, und bringt den Leser immer wieder zum Lachen. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind frisch und genau dem Alter der Protagonisten entsprechend, sodass man sich sehr gut in die Gefühlswelt von Emma hineinversetzen konnte. Die eingebauten Krimi-Elemente fand ich sehr passend und hielten die Spannung vom Beginn bis zum Schluss aufrecht. Durch die ausführlichen Beschreibungen wurde die Reise nach Las Vegas zu einem Abenteuer bei dem man von Seite zu Seite mitfieberte und ich freue mich schon wahnsinnig auf die nächsten Teile.

“Game of Hearts” ist ein wunderbarer Einstieg in die Love-Vegas-Saga, der definitiv Lust auf mehr macht. Mal wieder konnte mich Geneva Lee mit ihrem Schreibstil fesseln und es war toll in die glamouröse Welt von Las Vegas einzutauchen. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.