[Rezension] Prinzessin undercover: Geheimnisse – Connie Glynn

 

Klappentext:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen – ohne zu wissen, welche nun die echte ist …

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel – Prinzessin bist du im Herzen!

Meine Meinung:

Wenn man ein Buch überall sieht, kommt man als Süchtiger einfach nicht daran vorbei. Genau so ging es mir mit Prinzessin undercover – Geheimnisse und da, Geschichten über Prinzessinnen bei mir sowieso immer gehen gab es kein drum rum für mich. Vielen Dank an NetGalley und KJB für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

(c) KJB

Ich mag dieses Cover einfach richtig gerne! Das helle Blau im Zusammenspiel mit den dunklen Farbtönen in der Silhouette der Prinzessin ist ein absoluter Hingucker und hebt das Buch sofort hervor. Es ist mal etwas anderes und kann trotz seiner Schlichtheit vollkommen überzeugen, da es sofort neugierig auf mehr macht. Richtig gelungen finde ich vor allem das Gebäude, welches sich in der Silhouette verbirgt und das auf den ersten Blick nicht als solches zu erkennen ist und so einen kleinen Überraschungseffekt erzielt. 

»Sie kann da nicht hin«, brummte er. »Es ist viel zu gefährlich, die einzige Erbin des maradovischen Königshauses in einem x-beliebigen britischen Internat herumstolpern zu lassen.«

Lottie ist eine Kämpfern. Sie hat es geschafft ein Stipendium an der bekannten Schule Rosewood Hall zu bekommen und ist so, ihren Träumen ein Stück näher gekommen. Sie ist stolz darauf, ein Teil dieser Gemeinschaft sein zu dürfen und endlich in den Reihen der Reichen, Schönen und Begabten mitzumischen. Denn nichts wünscht sie sich sehnlicher, als einmal eine Prinzessin sein zu dürfen und all deren Annehmlichkeiten zu genießen. Als die junge Ellie gemeinsam mit ihr ein Zimmer belegt, rückt dieser Wunsch plötzlich in greifbare Nähe. Denn sie ist eine Prinzessin, die nichts lieber als ein normales Mädchen wäre. Während die Mädchen jedoch in die Rolle der jeweils anderen schlüpfen, kommt eine immer größere Gefahr auf sie zu. Denn Prinzessinnen leben gefährlich … 
Sowohl Lottie als auch Ellie waren mir von Beginn an komplett sympathisch und sind sofort zu meinen Freundinnen geworden. Die Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, bringen jede Menge Pep in die Geschichte, sodass es zu keiner Sekunde langweilig wird. Etwas mehr von sich überzeugen, konnte mich jedoch Ellie. Mit ihrer wilden und freiheitsliebenden Art, konnte ich mich mehr identifizieren und ihr Drang nach einem “normalen” Leben, war für mich absolut nachvollziehbar. All die Bürden die man als Prinzessin trägt, wären wohl auch überhaupt nichts für mich. Obwohl sie das Klischee einer Prinzessin ganz und gar nicht erfüllt, erkennt man jedoch auch immer, dass wahre Größe in Ellie steckt. Eine Größe die eine echte Prinzessin ausmacht, egal ob sie nun rosa Kleider trägt oder nicht. Sowohl Ellie als auch Lottie beweisen immer wieder ihren Mut und Kampfgeist und die Loyalität die sie füreinander besitzen beeindruckte mich sehr.

Mit ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil schaffte es die Autorin, Connie Glynn, mich sofort in den Bann der Geschichte zu ziehen. Die ausführlichen Beschreibungen, ließen ein wunderbares Bild von Rosewood Hill entstehen, sodass ich mich mittendrin fühlte. Alles wirkte real und verzauberte mich vollkommen. Doch nicht nur die Beschreibungen machten dieses Buch zu einem echten Abenteuer, auch die Ausarbeitung der Charaktere gefiel mir sehr gut. Alle wirken sehr authentisch, bleiben sich treu und haben ihre ganz eigenen Geschichten, die immer wieder neugierig machen. Der Kontrast der beiden Mädchen, wurde von der Autorin wunderbar ausgearbeitet, wodurch eine tolle Dynamik entsteht, die einen komplett an die Geschichte fesselt. 

Freundschaft, Mut, Kampfgeist, Loyalität und Glücksgefühle. Mit ihrem Debüt schaffte Connie Glynn ein ganz bezauberndes Abenteuer, das einfach nur glücklich macht und die Leser verzaubert. Man fühlt sich von Beginn an mit den Mädchen verbunden, lacht mit ihnen, weint mit ihnen und bekommt so eine ganz besondere Beziehung zu Ellie und Lottie. Für mich ein wirklich gelungenes Buch und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.