[Rezension] Mitternachtsfarben: Im Reich der Dunkelheit – Alexandra Fuchs

Klappentext:

Julis Leben ist ein einziges Chaos. 
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.  
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig neuen Problemen und Gefahren gegenüber.  
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen? 
Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen.

Meine Meinung:

Kennt ihr diese Bücher, die man sieht und in die man sich sofort verliebt? Mitternachtsfarben von Alexandra Fuchs, war genau so ein Buch. Denn sowohl das Cover, als auch der Klappentext machten mir sofort Lust auf mehr. Vielen lieben Dank an Alexandra, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Das Cover des Buches, lädt mit seiner leicht verwunschenen Stimmung sofort zum träumen ein. Die unterschiedlichen Grautöne im Zusammenspiel mit Schwarz und Weiß, harmonieren wunderbar und bringen gleichzeitig eine etwas düstere Stimmung mit sich. Das Mädchen in der Mitte finde ich sehr gut gewählt und auch ihre “moderne” Kleidung, im Gegensatz zu dem magischen Wald, finde ich absolut passend, da es sehr gut zu der Geschichte passt.

(c) Drachenmond Verlag

Den Kopf in den Nacken gelegt sehe ich zu den Sternen, bitte sie, mir zu helfen und mich zu beschützen. Sogar ein Stoßgebet an Gott schicke ich los, obwohl mir meine Mutter jahrelang eingetrichtert hat, dass der Glaube an ihn unsinnig ist. Im Moment bin ich nicht wählerisch, nehme jede Hilfe, die ich kriegen kann. Ob in Form eines Engels oder einer Sternenkönigin ist mir egal, solange nur jemand kommt und diesen Albtraum beendet.

Nach Außen hin wirkt die junge Juli stets taff, doch in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. Ihr Leben ist chaotischer als sie es je erwartet hätte und obwohl sie in einer Clique ist, kann sie auch dort nicht wirklich auf Rückhalt hoffen. Einzig allein die Musik hält sie am laufen, sie fängt das Mädchen auf und gibt ihr Beständigkeit. Als Juli glaubt es könnte nicht noch schlimmer kommen, gerät sie auf einem Schulausflug in eine komplett verrückte Welt, in der sie anfängt an ihrem Verstand zu zweifeln und muss einem Fremden folgen, der ihr seltsam vertraut vorkommt.
Juli ist eine wirklich aufgeweckte und sympathische Protagonistin, die ich einfach sofort ins Herz schließen musste. Ihre Rastlosigkeit und das Chaos in ihrem Leben überträgt sich sofort auf den Leser und bringt sie einem sehr nahe. Mit ihrer Schlagfertigkeit brachte sie mich mehr als einmal zum Lachen und ihre Selbständigkeit beeindruckte mich sehr. Juli blieb sich zu jeder Sekunde treu und wurde so von Seite zu Seite mehr zu meiner Freundin, die ich am liebsten nicht mehr verlassen hätte.
Der junge Christoffer ist im Zusammenspiel mit Juli einfach herrlich erfrischend. Als Bewohner einer anderen Zeit, besitzt er komplett gegensätzliche Wertvorstellungen und kommt so, gemeinsam mit Juli mehr als einmal in peinliche Situationen. Auch wenn er anfangs etwas zurückhaltend wirkt, passt er sich im Laufe der Zeit bezüglich der Schlagfertigkeit an Juli an und zeigt doch immer wieder, dass er ein wahrer Gentleman ist. Chris besitzt ein ehrliches und gutes Herz und seine Geschichte hat mich wirklich sehr berührt. Sein ganzes Leben ging mir wahnsinnig nahe und gegen Ende hatte ich doch ein paar Tränen in den Augen, da ich alles einfach fürchterlich tragisch fand.

Diese Geschichte muss man einfach ins Herz schließen! Durch die angenehme und flüssige Schreibweise von Alexandra Fuchs, fiel es mir sehr leicht in die Geschichte einzutauchen und mich in ihr zu verlieren. Der jugendliche Stil passt sehr gut zu der Geschichte von Juli und harmoniert sehr gut mit dem Verhalten der Protagonisten. Die einfach wunderbaren Beschreibungen, laden zum träumen ein und ich finde hier hat sich die Autorin echt selbst übertroffen. Alles fühlt sich wahnsinnig real an und ich konnte mir zu jeder Sekunde die Handlung bildlich vorstellen.
Auch die Ausarbeitung der Charaktere ist sehr ausgereift und führt so zu jeder Menge Authentizität und Tiefe. Glück, Trauer, Verzweiflung oder Liebe, alles ist beinahe greifbar und macht die Geschichte echt zu einem tollen Abenteuer. Besonders begeistern konnten mich jedoch die künstlerischen Aspekte im Buch. Der Zusammenhang mit der Kunstgeschichte spornte immer wieder meine Neugierde an und zeigten, wie sehr sich die Autorin mit der Thematik auseinandergesetzt hat.

Dieses Buch schafft es nicht nur auf den ersten Blick zu überzeugen, sondern auch auf den zweiten, dritten oder vierten. Die spannende Geschichte rund um Juli und Chris konnte mich total für sich gewinnen und mit deiner guten Ausarbeitung und dem interessanten Aufbau überzeugen.
Ein wirklich tolles Werk und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.