[Rezension] Dark Prince: Gefährliches Spiel – J. S. Wonda

Klappentext:

London. Heute. Abseits vom Piccadilly Circus.
Florence hat immer für eine bessere Zukunft gekämpft und nichts getan, das diese gefährden könnte. Doch als ihr jüngerer Bruder in die Drogenszene gerät, sieht sie sich gezwungen, ihn mit allen Mitteln daraus zu befreien. Dabei trifft sie auf einen gefährlichen Unbekannten, der den gesamten Londoner Schwarzmarkt beherrscht. Er ist jung – und verdammt gutaussehend – und passt so gar nicht in die düstere Welt der Vorstädte rund um London, in der sie aufgewachsen ist.
Was ist sein Geheimnis? Welche Rolle spielt sein treuer Freund Davies? Und was geschieht, wenn sie der dunklen Anziehungskraft des Dark Prince’ verfällt und dabei in einen Strudel aus Gefahr und Lust gerät? Wird sie ihrem Bruder helfen können?

Meine Meinung:

Es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass ich J. S. Wonda komplett verfallen bin. Daher arbeite ich mich nun langsam durch ihre tollen Geschichten und bin natürlich auch an Dark Prince vorbeigekommen.

(c) J. S. Wonda

Das Cover ist einfach nur himmlisch. Ich liebe die royale Gestaltung, die gleichzeitig geheimnisvoll und auch etwas gefährlich wirkt. Sehr besonders und einen wahren Hingucker finde ich die Krone über dem Titel und die Ornamente, die es edel wirken lassen. Wirklich gefeiert an diesem Cover habe ich jedoch den Schriftzug “Kein Märchen”, der einfach perfekt zu den Geschichten von J. S. Wonda passt und gleich auf eine prickelnde, aber auch gefährliche Stimmung hoffen lässt.

Florence kommt aus dem Londoner Ghetto und hatte bisher kein leichtes Leben. So gut wie möglich versucht sie sich aus jedem Übel herauszuhalten und ihrem jüngeren Bruder eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Als sie daher Kokain in seinem Zimmer findet, versucht sie es so schnell wie möglich zu einem befreundeten Dealer zu bringen. Statt ihrem Freund, trifft sie dort jedoch auf einen Unbekannten und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, das sie an ihre Grenzen bringt.
Florence ist eine selbstbewusste junge Frau, mit der ich anfangs doch so meine Schwierigkeiten hatte. Gerade zu Beginn fiel es mir hin und wieder schwer ihren Gedanken zu folgen und auch an ihre Art musste ich mich erst gewöhnen. Diese anfängliche Unsicherheit ihr gegenüber, legte sich jedoch nach einigen Kapiteln und ich fand sie einfach nur mehr toll! Ihre aufopferungsvolle Art und ihr Mut beeindruckten mich sehr und auch, wenn hin und wieder etwas Leichtsinn mitspielt, macht dies Florence authentisch. Ihre vorlaute Art und die Schlagfertigkeit, die sie an den Tag legt, fand ich einfach nur grandios und oft war ich echt sprachlos über ihr taffes Wesen.
Der Dark Prince ist ein Geheimnis durch und durch. Wie Florence, nahm er auch mich sofort gefangen und faszinierte mich komplett. Er ist brutal und doch hat er fürsorgliche Seite. Hart aber dennoch fair. Wie ein moderner Robin Hood bewegt er sich durch die Londoner Straßen und wirft mit seinen Aktionen eine Menge Fragen auf. Diese mysteriöse und vielschichtige Art, nahm mich komplett ein und machte mich neugierig hinter seine Fassade zu blicken.

Was für eine Geschichte! J. S. Wonda schaffte es, mit ihrem bildgewaltigen und flüssigem Schreibstil mich mal wieder sprachlos zurückzulassen. Auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten mit Florence hatte, fand ich die Charaktere wunderbar authentisch ausgearbeitet. Sie bleiben sich treu, werfen alle jede Menge Fragen auf und sorgen für ein Wechselbad der Gefühle. Wie von der Autorin bereits gewohnt, sind besonders die erotischen Szenen sehr gut ausgearbeitet und teilweise echt nichts für Prinzessinnen. Es ist brutal, hemmungslos und anders, aber dafür einfach nur genial und mit Wiedererkennungswert. Auch die Spannung kommt in der Story absolut nicht zu kurz, wodurch es einem schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen und nicht in einem Rutsch durchzulesen.

Wieder einmal konnte mich J. S. Wonda mich total für sich gewinnen. Mit diesem Buch lieferte die Autorin einen fabelhaften Einstig in die Dark Prince-Reihe, die einfach nur sprachlos macht und ich echt jedem empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.